Das Projekt HandNetzWerk 2020 wird durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus arbeitsmarktpolitischen Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz gefördert.

Europa und ich
ESF Rheinland-Pfalz
Europäische Kommission
MSAGD Rheinland-Pfalz
Mehr anzeigen

Aktuelle Informationen

- Transformationsverstärker Corona - warum die Zukunft jetzt schneller kommt - Digitales Workout –

9.7.2020

Kostenfreies Webinar - In Zusammenarbeit mit dem Fleischer-Verband Pfalz

- Transformationsverstärker Corona - warum die Zukunft jetzt schneller kommt - Digitales Workout –

30. Juli 2020, 17.00 bis 18.00 Uhr

 

 

Die Corona-Krise hält uns allen jetzt den Spiegel vor. Wir erhalten einen Blick auf uns in der nahen Zukunft. Was wir sehen ist, dass viele Gewerbetreibende ohne digitales Geschäftsmodell keinen Umsatz generieren können. Die Corona-Krise geht vorbei, aber die Zukunft kommt jeden Tag näher. Werden Sie aktiv und nehmen Sie die nötigen Veränderungen in Ihrem Betrieb vor. Starten Sie jetzt Ihr digitales Fitnessprogramm und stärken Sie somit Ihr betriebliches Immunsystem.

Inhalte sind die zentralen Themen, Problemstellungen und Handlungsstrategien der Digitalisierung fürs Handwerk:

- Digitale Problemzonen – Ursachen; Rahmenbedingungen; Analysen

- 7-Schritte-Anleitung – Trainingsprogramm für Ihr Unternehmen

- Neue Trainingsmethoden – Wie gerade kleine und mittlere Unternehmen durch neue Technologien fitter werden

- Workout für die Seele – Überforderung durch Digitalisierung vermeiden

Der Fleischer-Verband-Pfalz macht die Mitglieder fit für die Zukunft!

9.7.2020

Transformationsverstärker – Corona. Chancen für das Fleischerhandwerk.

 

Gutes Fleisch liegt im Trend. Die Corona-Krise verstärkt das Bewusstsein der Konsumenten nach Qualität. Nicht zuletzt durch die aktuellen Skandale in den großen Schlachtbetrieben, rückt der lokale Qualitätsmetzger stärker in den Fokus der Kunden. Gerade bei der jüngeren Generation ist der Wunsch nach nachhaltig produzierten Produkten groß. Diese Zielgruppe wird von vielen Fleischereibetrieben und Metzgereien nicht erreicht. Das liegt daran, dass man sprichwörtlich an einander vorbei redet. Das bedeutet man kommuniziert nicht über die gleichen Kanäle, dadurch ist es unmöglich, in einen Austausch miteinander zu gelangen. Die Digitalisierung des Geschäftsmodells ermöglicht diese Kommunikation.

Leider empfinden viele Betriebsinhaber das Thema Digitalisierung als Belastung. Der Zwang neue Vorschriften und Anforderungen, Stichwort GoBD oder DSGVO umzusetzen.

Aber auch diese „Zwangsdigitalisierung“ kann ein sinnvoller Anstoß sein, Geschäftsprozesse und die Betriebsinfrastruktur zu modernisieren.

Digitalisierung des Fleischerhandwerks:

  • Kassensysteme - Zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung (TSE)

  • Neue Zielgruppen

  • Krisensicherheit, durch neue Vertriebskanäle

  • Auf Marktveränderungen reagieren

  • Verbesserte Produktionsprozesse, durch neue Technologie

  • Fördermittel

 

Sie haben durch das Tagesgeschäft keine Zeit dafür? Wir schon. Nehmen Sie kostenfrei am Projekt HandNetzWerk teil.

1 / 25

Please reload

Wir  unterstützen  Sie  dabei,  Ihr  Unternehmen  fit  für  die  Zukunft  zu  machen.  Gehören  Sie  zu  den  Unternehmen,  denen   es   gelingt,   die   Chancen   der   Digitalisierung   zu   erkennen,   positiv   auf   Veränderungen   in   der   Arbeitswelt  4.0  zu  reagieren  und  das  Personal  zukunftsfähig  aufzustellen.

Bis heute haben bereits über 120 Betriebe von unseren Digitalisierungsprojekten profitiert. Jetzt sind wir auch in Ihrer Region präsent und unterstützen Sie bei Ihrer Digitalsierung. Sie leiten ein kleines bzw. mittleres Unternehmen? Dann sichern Sie sich noch heute einen der 17 Analysetermine. Für förderfähige Unternehmen ist eine Teilnahme möglich und kostenfrei.

Dieses Projekt wird durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus arbeitsmarktpolitischen Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz gefördert.

© 2017-2020

Dienstleistungszentrum Handwerk GmbH

Gefördert durch: